Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRKS

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Presse
  3. Meldungen

Meldungen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Regionaler Ökostrom fürs Rote Kreuz

„Die Frage nach dem CO2-Abdruck und der Ökobilanz spielt angesichts des Klimawandels eine immer größere Rolle“, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Tobias Schwetlik. Das gelte auch fürs Rote Kreuz und alle sozialen Organisationen, die viele Liegenschaften unterhalten. Deshalb hat der DRK-Kreisverband jetzt eine Kooperation mit dem Stromanbieter Regionah aus Munderkingen besiegelt. Dessen Geschäftsführer Alexander Honis übergab das Zertifikat an den DRK-Kreisverband. Der habe sich bewusst für ein Unternehmen entschieden, das Teil der regionalen Wertschöpfungskette sei. „Man kennt auch die…

Weiterlesen

Ministerpräsident lobt Einsatzkräfte

Tage- und nächtelang lang hatten am ersten Juni-Wochenende zahlreiche Feuerwehren und das THW gegen das Hochwasser gekämpft. Bereits von Freitag (31. Mai) an war das Rote Kreuz zur Stelle, um die Einsatzkräfte in Ulm und im Raum Ehingen/Erbach/Illerkirchberg zu verpflegen und die sanitätsdienstliche Versorgung zu gewährleisten. Besonders dramatisch war die Situation am Samstag, 1. Juni, in Erbach und Umgebung: Das Umspannwerk in Dellmensingen, das rund 40.000 Haushalte mit Strom versorgt und als Verteiler eine zentrale Funktion für ganz Oberschwaben innehat, war in Gefahr, überflutet zu…

Weiterlesen

DRK bei Hochwasser-Einsätzen gefordert

Dauerregen und Hochwasser halten die Hilfskräfte im Alb-Donau-Kreis insbesondere im westlichen Alb-Donau-Kreis in Atem. Zur sanitätsdienstlichen Versorgung und Verpflegung der Feuerwehrleute und der THW-Mitarbeitenden sind seit Freitag auch rund 70 Freiwillige des Roten Kreuzes aus den Ortsvereinen und der Einsatzeinheit 3 (Ehingen) im Einsatz. Am Sonntagnachmittag wurde außerdem die Einsatzeinheit 1 (Ulm) alarmiert, um die Einsatzkräfte im Raum Günzburg zu unterstützen. Am Freitag und Samstag lag der Schwerpunkt der Unterstützung des DRK in Illerkirchberg, außerdem war das DRK vom späten…

Weiterlesen

Einweihung neue DRK-Rettungswache in Erbach

Am vergangenen Freitag wurde die neue DRK-Rettungswache in Erbach offiziell eingeweiht. Weiterlesen

Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerb vom 20.04.24 in Laichingen

Ausrichter für die 13 Teams aus vier Altersstufen war der Ortsverein Laichingen. Mit 80 Kindern und Jugendlichen, sowie 42 Helfern und Betreuern war der Wettbewerb gut besucht. Die Kinder und Jugendlichen der Jugendrotkreuzgruppen des DRK Kreisverbands Ulm waren in vier Altersstufen gegliedert, Stufe Bambini (6 bis 9 Jahre), Stufe I (10 bis 12 Jahre), Stufe II (13 bis 16 Jahre) und Stufe III (17 bis 27 Jahre). Die Teilnehmer kamen aus Blaustein, Ehingen, Laichingen, Langenau, Oberdischingen, Obermarchtal, Regglisweiler und Weidenstetten/Beimerstetten.

Nach der Begrüßung in der Aula der…

Weiterlesen

DRK-Tagespflege am Safranberg ist eröffnet

Ein neues Angebot für ältere Menschen am Safranberg: Die jetzt eröffnete DRK-Tagespflege im Leimgrubenweg bietet Platz für Menschen, die Pflege benötigen, aber dennoch möglichst lange in ihrem gewohnten Zuhause bleiben möchten. Umgesetzt wurde das Projekt mit der Genossenschaft für Wohnungsbau Oberland eG (GWO). Die großzügigen hellen Räume laden sowohl zu vielfältigen Aktivitäten als auch zum Ausruhen in behaglicher Atmosphäre ein. Die Tagespflege ist montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr geöffnet und bietet Platz für 15 Gäste. Sie können auf Wunsch vom eigenen Fahrdienst daheim abgeholt…

Weiterlesen

DRK wirbt Fördermitglieder

Der DRK-Kreisverband startet in den nächsten Wochen eine Haustür-Werbeaktion. Die Mitarbeitenden, die in Ulm und vielen Gemeinden des Alb-Donau-Kreises unterwegs sind, können sich als DRK-Beauftragte ausweisen sowie Fragen zur Arbeit und den Aufgaben des Kreisverbands beantworten. Ohne die regelmäßige finanzielle Unterstützung durch Fördermitglieder könnte das Rote Kreuz seine vielfältigen Aufgaben nicht erfüllen. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zum Beispiel müssen ausgebildet und mit dem nötigen Material ausgerüstet werden. Sie sind aktiv im Bevölkerungsschutz, als Helfer vor Ort…

Weiterlesen

Humanitäres Völkerrecht beachten!

Täglich erreichen uns erschütternde Nachrichten über das Leiden und Sterben der Zivilbevölkerung im Gazastreifen. Seit mehr als zwei Jahren tobt ein Krieg in der Ukraine. Im Jemen herrscht nach Einschätzung der Vereinten Nationen die schlimmste humanitäre Krise der Welt.

Vor dem Hintergrund dieser und aller militärischen Auseinandersetzungen weist der DRK-Kreisverband Ulm auf die Bedeutung der Genfer Konventionen hin. Sie sind Kernelement des humanitären Völkerrechts, dienen dem Schutz von Zivilpersonen in kriegerischen Auseinandersetzungen sowie dem menschlichen Umgang mit Verwundeten und…

Weiterlesen

DRK-Jahresgespräch 2024

Der DRK-Kreisverband Ulm hat auch im vergangenen Jahr etliche Projekte vorangebracht, um die Menschen in unterschiedlichen und auch in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen. Zwei der bedeutendsten Projekte sind die Tagespflegen für Ältere und die Clearingstelle für Menschen ohne bzw. ohne ausreichende Krankenversicherung. Weiterlesen

Tag des europäischen Notrufs am 11.02.

Seit 1991 gibt es die europaweite Notrufnummer 112. Um die Bekanntheit der Nummer weiter zu erhöhen findet jährlich am 11.02 der Tag des europäischen Notrufs statt. Weiterlesen

Seite 1 von 12