MainFahrdienst.jpg
MainKat.jpg
MainEH.jpg
StartseiteStartseite

Landrat dankt dem Roten Kreuz für Hilfe in der Corona-Krise

Landrat Heiner Scheffold (2.v.l.) dankte dem DRK für die Unterstützung in der Corona-Krise. Auf dem Foto von links nach rechts: Prof. Bernd Kühlmuß, Landrat Heiner Scheffold, Kreisgeschäftsführer Tobias Schwetlik, Kreisverbands-Präsidentin Ronja Kemmer, Kreisbereitschaftsleiter Michael Jenner.

Für die schnelle, zuverlässige und kompetente Hilfe sowie die hohe Einsatzbereitschaft der Ehrenamtlichen des DRK-Kreisverbands Ulm in der Corona-Krise drückte Heiner Scheffold, Landrat des Alb-Donau-Kreises, den Helfern seine „tiefe Dankbarkeit“ aus. Schon seit Beginn der Pandemie habe das Rote Kreuz wertvolle Hilfe angeboten und geleistet, unter anderem durch das Bereitstellen und Betreiben der Testmobile oder den Einsatz von Ehrenamtlichen an den Teststationen und in Gemeinschaftsunterkünften. „Es war super, wie schnell die Schichtpläne standen“, sagte der Landrat. Das beweise, wie gut das DRK in Ulm und im Alb-Donau-Kreis aufgestellt ist.

Seit 21. Oktober unterstützt das Rote Kreuz das Landratsamt auch beim Nachverfolgen der Kontakte von Corona-Infizierten. Rund 30 ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter des Kreisverbands teilen sich die Schichten an vier Arbeitsplätzen. Denn beim „Kontaktmanagement“ befürchte das Gesundheitsamt sonst „einen großen Engpass“, so Scheffold. Das Nachverfolgen der Kontakte sei wesentlich zeitaufwändiger als im Frühjahr. Damals hatte ein Infizierter wegen der im   Lockdown gültigen Einschränkungen mit etwa sieben weiteren Personen Kontakt gehabt. Inzwischen seien es 30 bis100 Menschen, die identifiziert und telefonisch informiert werden müssen. Das erfordere von den Mitarbeitern Empathie und eine gute Gesprächsführung.

„Die Ehrenamtlichen sind die eigentlichen Helden in der Krise“, bestätigte Kreisverbandsarzt Prof. Dr. Bernd Kühlmuß. Angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen „dürfen unsere Anstrengungen nicht nachlassen“. Das Gebot der Stunde sei, die Aufgaben auf möglichst viele Schultern zu verteilen und die Motivation hochzuhalten, betonte Präsidentin Ronja Kemmer. Dem pflichtete Kreisbereitschaftsleiter Michael Jenner bei. „Die Helfer geben alles“, sagte er. Deshalb freue er sich, dass der Landrat persönlich kam, um den Ehrenamtlichen zu danken. Scheffold wies darauf hin, dass das Ehrenamt eine tragende Säule der Gesellschaft sei. „Und das Rote Kreuz ist ein zentraler Pfeiler, auf den man sich verlassen kann“, sagte er. Das habe sich beispielsweise auch bei der Flüchtlingskrise 2015 als äußerst hilfreich erwiesen.    

Herzlich Willkommen beim DRK-Kreisverband Ulm e.V.!

Das Deutsche Rote Kreuz rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht – in Deutschland und in der ganzen Welt.

  • Rotkreuzkurse

    Sie möchten an einem Rotkreuzkurs teilnehmen? Hier finden Sie eine Übersicht der angebotenen Kurse mit direkter Online Anmeldemöglichkeit.
    Weiterlesen

  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

    Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein gesetzlich abgesichertes soziales Bildungsjahr für junge Menschen. Im FSJ leisten Jugendliche praktische Arbeit in Krankenhäusern, Altenheimen, Behinderteneinrichtungen oder Sozialstationen und nehmen daneben an persönlichkeitsbildenden Seminaren teil.
    Weiterlesen

  • Stellenangebote

    Wir suchen Sie! Der DRK Kreisverband hat aktuell die folgende Stelle zu besetzen...
    Weiterlesen

FSJ im Übernachtungsheim für Wohnungslose

FSJ beim DRK in Ulm - jetzt bewerben!

Aktuelles

26.10.2020

Schon rund 3700 Euro für Kinder gespendet

Aktion von Bernd Nasifoglu ist sehr erfolgreich Weiterlesen

22.10.2020

Landrat dankt dem Roten Kreuz für Hilfe in der Corona-Krise

Für die schnelle, zuverlässige und kompetente Hilfe sowie die hohe Einsatzbereitschaft der... Weiterlesen

29.09.2020

Vielfalt-Parcours weckt Verständnis für Menschen mit Handicap

Wie ist das, wenn man mit dem Rollstuhl eine Rampe überwinden muss? Wie fühlt es sich an, wenn man... Weiterlesen

23.09.2020

DRK tritt in die Pedale

Das ist neu im Straßenbild von Ulm: Mitarbeiter des DRK Kreisverbands Ulm sind jetzt auch per... Weiterlesen

14.09.2020

Auszeichnung für ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz vergeben

Bei der heutigen „Auszeichnung für Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ in... Weiterlesen

11.09.2020

DRK rät zur Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse alle zwei Jahre

Im Notfall Erste Hilfe zu leisten, kann Leben retten. Doch die Kenntnisse vieler Menschen über... Weiterlesen

03.09.2020

Testzentrum Kemmental unter Leitung des DRK in Betrieb

Am Freitagmorgen um 7 Uhr hat das Corona-Testzentrum am Parkplatz Kemmental an der Autobahn A 8... Weiterlesen

03.09.2020

25 Jahre Ulmer Tafel: Festmahl vom Profi zur internen Jubiläumsfeier

Seit 25 Jahren besteht die Ulmer Tafel im DRK-Übernachtungsheim. Zur Feier des Jubiläums kochte... Weiterlesen

27.08.2020

Fördermitglied nach Unfall aus Österreich zurückgeholt

Gerne hätte die 63 -jährige Frau ihren Urlaub in Österreich noch länger genossen. Das Schicksal... Weiterlesen

27.07.2020

Effektiv und vorausschauend: Corona-Einsatzstab des DRK hat sich bewährt

Über viele Wochen hinweg waren pro Tag bis zu 80 Rotkreuz-Helfer des Kreisverbands Ulm im... Weiterlesen