Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse
  3. Meldungen

Meldungen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

„Zurückkommen in die Normalität"

Menschen mit psychischer Erkrankung, die ambulant betreut werden vom DRK-Kreisverband Ulm, finden in einer Wohngemeinschaft ein Zuhause, das Rückzug und Geselligkeit gleichermaßen ermöglicht. Die Räume dafür hat die Flüwo Genossenschaft jetzt dem DRK offiziell übergeben. Damit erweitert das Rote Kreuz sein Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens (ABW). Es ist bereits die zweite Wohnung in dem Mehrfamilienhaus der Flüwo, die für diese Aufgabe bestimmt und eigens dafür umgebaut worden ist. Dafür dankte Ronja Kemmer, Präsidentin des DRK-Kreisverbands Ulm, der Genossenschaft bei der... Weiterlesen

Hilfstransport in das Erdbebengebiet Kroatien

Fast ein halbes Jahr nach dem Erdbeben, das im Dezember und Januar die Region Sisak in Kroatien schwer erschütterte, liegen in der Stadt Petrinja noch ganze Straßenzüge in Trümmern. „Es sind bedrückende Bilder, die sich uns boten. Und immer noch sind Erdstöße spürbar“, sagt der Ulmer DRK-Kreisgeschäftsführer Tobias Schwetlik. Zusammen mit Kreisbereitschaftsleiterin Steffi Ludwar begleitete er einen Hilfstransport in das Erdbebengebiet. Federführend organisiert hatte ihn Martin Kuhn vom DRK Esslingen. Er hatte schon Anfang 2021 zwei Hilfsgüter-Lieferungen nach Kroatien begleitet und auch bei... Weiterlesen

DRK wirbt Fördermitglieder – Hygienekonzept wird strikt beachtet

Vom kommenden Montag (12. April) an gehen Männer und Frauen im Auftrag des Roten Kreuzes in Ulm von Haus zu Haus, die Fördermitglieder für das DRK werben. Dabei legt das Rote Kreuz großen Wert darauf, dass das Hygienekonzept mit Abstandsregeln und Hygienevorschriften strikt beachtet wird. Die professionellen Werber werden mehrmals pro Woche auf Covid 19 getestet, und sie können sich als DRK-Werber ausweisen. „Ohne Fördermitglieder und ihre regelmäßigen Beiträge könnte das Rote Kreuz die vielfältigen Aufgaben vor Ort nicht erfüllen“, erklärt DRK-Kreisgeschäftsführer Tobias Schwetlik. Rund... Weiterlesen

Ulmer DRK schaltet um: Wasserkraftstrom von den Stadtwerken

Liefervertrag bis März 2022 verlängert Weiterlesen

DRK im Einsatz bei Corona-Tests

Die Corona-Pandemie hält auch die Ehrenamtlichen in den Ortsvereinen des DRK-Kreisverbands weiter auf Trab. Die Mitglieder von zahlreichen Ortsvereinen nehmen im Auftrag der Städte und Gemeinden kostenlose Schnelltests für die Bürgerinnen und Bürger vor. „Ich bin unglaublich stolz auf dieses großartige Engagement unserer Ehrenamtlichen“, betont DRK-Kreisgeschäftsführer Tobias Schwetlik. An vielen Orten werden die Schnelltests bis Ende März/Anfang April zweimal wöchentlich vorgenommen. Dabei sind pro Termin jeweils fünf bis zehn für die Abstriche geschulte DRK-Helferinnen und –Helfer im... Weiterlesen

Aktion zur Gewinnung von Fördermitgliedern

Um helfen zu können sind wir auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Der DRK Kreisverband Ulm e.V. startet am 12.04.2021 eine Aktion zur Gewinnung neuer Fördermitglieder. Mit Ihrem Beitrag unterstützen die Fördermitglieder die Arbeit unserer ehrenamtlichen Helfer*innen. Weiterlesen

Schneller Notruf – schnelle Notfallrettung

Europäischer Tag des Notrufs am 11.02.2021 Weiterlesen

DRK Ulm: Hilfe für Erdbebenregion in Kroatien

Mit Corona-Schutzausrüstung hilft der DRK-Kreisverband Ulm der vom Erdbeben betroffenen Region in Kroatien. Ein Hilfstransport des DRK-Kreisverbands Esslingen nimmt die Spenden heute mit in die Gegend, in der Ende Dezember und Anfang Januar mehrere verheerende Erdbeben Todesopfer und Verletzte forderten. Städte und Dörfer wurden verwüstet, Menschen verloren ihr Hab und Gut. Der Ulmer DRK-Kreisgeschäftsführer Tobias Schwetlik setzte sich damals umgehend mit dem Roten Kreuz in Zagreb in Verbindung, um zu erfahren, was dort benötigt wird. „Schließlich versteht sich der Kreisverband als Teil einer... Weiterlesen

Entwarnung nach Amok-Alarm

Große Erleichterung nach der Entwarnung: Nach stundenlangem Polizei-Einsatz, währenddessen die Schüler in den Klassenzimmer hatten ausharren müssen, konnten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des DRK-Kreisverbands Ulm die Kinder und Jugendlichen der Waldorfschule nach und nach in der Kuhberghalle ihren Eltern übergeben. Mehr als 100 DRK-Ehrenamtliche aus Ulm und dem Alb-Donau-Kreis waren laut Einsatzleiter Michael Jenner vor Ort, nachdem der Amok-Alarm gegen 12.30 Uhr eingegangen war. Sie standen bereit, um im Notfall den Rettungsdienst und die Kollegen des ASB bei einer möglichen medizinischen... Weiterlesen

Große Anerkennung für Muster-Impfzentrum

DRK-Rettungsdienst Heidenheim-Ulm und DRK-Kreisverband haben im Auftrag des baden-württembergischen Sozialministeriums ein Modell für ein Zentrales Impfzentrum (ZIZ) in den Ulmer Messehallen aufgebaut Weiterlesen

Seite 1 von 7.